< Ortsumgehung Bornheim-Roisdorf für den Verkehr freigegeben
12.05.2016

A 43 wird sechsstreifig


(Recklinghausen) - Seit rund einem Jahr ist sie im Bau: Bis 2019 wird die A 43 zwischen Recklinghausen/Herten und dem Rhein-Herne-Kanal auf sechs Fahrstreifen verbreitert. Rund sieben Kilometer misst die Ausbaustrecke. Schon jetzt fahren hier mehr als 90.000 Fahrzeuge täglich. Die Prognose für das Jahr 2025 geht von 95.000 Fahrzeugen aus, bei einem Lkw-Anteil von mehr als elf Prozent. Mit dem Ausbau verbessert sich der Verkehrsfluss deutlich, erhöht die Verkehrssicherheit und entlastet das nachgeordnete Straßennetz. Durch den Wegfall von Staus wird die Umwelt entlastet. Umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen sind integraler Bestandteil dieser Maßnahme. Neben offenporigem Asphalt, werden beiderseits der Ausbaustrecke mehr als 13 km Lärmschutzwände mit einer Höhe bis 6,50 m errichtet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 202 Millionen Euro. Für den weiteren sechsstreifigen Ausbau auf 15 Kilometer in südlicher Richtung, bis zur Anschlussstelle Bochum-Querenburg, laufen bereits die Planungen.

 

Die GSV unterstützt diese Maßnahme und wird gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern für eine staufreie und damit umweltfreundlichere Fahrt am Ball bleiben.