< Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumfahrung Obing ( B 304 )
20.06.2016 15:23 Alter: 4 yrs

Heinersreuth: Luftige Grüße nach Berlin.

Mit einer symbolischen Luftballonaktion hat die Bürgerinitiative "Verkehr raus aus Heinersreuth" ( B 85 ) Anfang Juni ihre Forderung nach einer Einstufung der geforderten Ortsumfahrung in den vordringlichen Bedarf des neuen Bundesverkehrswegeplans 2030 unterstrichen.


Mit einer symbolischen Luftballonaktion hat die Bürgerinitiative "Verkehr raus aus Heinersreuth" ( B 85 ) Anfang Juni ihre Forderung nach einer Einstufung der geforderten Ortsumfahrung in den vordringlichen Bedarf des neuen Bundesverkehrswegeplans 2030 unterstrichen. In angehängten Postkarten- adressiert an den Bundesverkehrsminister in Berlin - wurde gefordert, die bisher nur im Weiteren Bedarf mit Planungsrecht eingestufte Maßnahme wegen der hohen innerörtlichen Belastung ( über 15.000 Kfz/Tag )  und dem damit verbundenen überproportionalen Schwerlastverkehrsanteil in die höchste Priorität zu verschieben.

Bereits zuvor hatte die von der GSV unterstützte BI in einem Schreiben an den bayerischen Verkehrsminister Joachim Herrmann die gleiche Forderung erhoben und ihn gebeten, für eine Höherstufung Sorge zu tragen.

Die stark belastete Ortsdurchfahrt ist nicht nur dem betroffenen Anliegern ein ständiges Ärgernis, auch Bausubstanz entlang der B 85 ist durch den LKW-Verkehr gefährdet- Argumente, die auf baldige Abhilfe drängen.