< Freude in Wegfurt
23.03.2016 13:35 Alter: 4 yrs

Verkehr raus aus Heinersreuth

Unter diesem Namen engagiert sich die Bürgerinitiative in Heinersreuth - einer Gemeinde vor den Toren Bayreuths mit ca. 3.700 Einwohnern - für den baldigen Bau einer Ortsumgehung im Zuge der B 85.


Unter diesem Namen engagiert sich die Bürgerinitiative in Heinersreuth - einer Gemeinde vor den Toren Bayreuths mit ca. 3.700 Einwohnern - für den baldigen Bau einer Ortsumgehung im Zuge der B 85. Große Hoffnung setzt die BI auf eine Höherstufung des Vorhabens im neuen Bundesverkehrswegeplan, denn bisher ist die Umfahrung nur im Weiteren Bedarf mit Planungsrecht verankert und auch im jetzt vorliegenden Entwurf zum BVWP 2030 hat sich daran nichts geändert.

Mit über 15.000 Kfz / Tag ist, so die Sprecherin Katrin Opel, die Belastungsgrenze besonders für die Anlieger an der kurvenreichen Ortsdurchfahrt der B 85, seit Jahren erheblich überschritten.

Bereits 2006 lag Heinersreuth erheblich über dem Durchschnitt gegenüber vergleichbaren Ortsdurchfahrten, ohne dass sich seitdem etwas geändert hat. Die B 85, die von Kulmbach über die A 70 kommend, weiter über Bayreuth zur A 9 führt, wird nicht nur als Ableitungsstrecke bei Störungen auf den Autobahnen genutzt, sondern auch als Abkürzung zwischen der A 70 und der A 9.

Zeitnah will nun die B I den Verkehrsausschuss des Bundestages schriftlich von der Notwendigkeit einer Einstufung in den vordringlichen Bedarf überzeugen und auch der Bundesverkehrsminister sowie Bayerns Innenminister Herrmann sollen von den Sorgen der Heinersreuther um ihre Verkehrssicherheit und Lebensqualität erfahren.